Am Dienstag war wieder Webmontag in Schwerin. Nachdem der Vortrag zu Adobe Muse in letzter Minute abgesagt wurde, versprach es mit Christoph Gagzows Beitrag "Eine Diskussion zur kreativen Rechtsauslegung" ein eher monothematischer, technikfreier Abend zu werden.

Nach einem kurzen Einführungsvortrag über die Geschichte der Überwachung in der Bundesrepublik kam schnell eine lebhafte Diskussion zustande. Dabei ging es vor allem darum, welches Verständnis von schützenswerten Bürgerrechten, Datenschutz und Privatsphäre unsere gewählten Volksvertreter und Regierungen haben, ob sie in ihrem Streben nach Umbau der freiheitlichen Demokratie hin zu einem sicherheitsdominierten Staat zu bremsen sind und wie wir als Bürger dieses Staates uns dabei einbringen können.

Selbst in unserem Gesprächskreis wurde die Vielfalt der Meinungen und Erwartungen deutlich – und damit auch die Schwierigkeit, in einer ganzen Gesellschaft Mehrheiten zu schaffen und Veränderungen zu bewirken. Vielleicht ist das Schweigen großer Teile der Bevölkerung zu den Snowden-Enthüllungen und zu den Geheimdienst-Affären ja eine Zustimmung zum aktuellen Regierungskurs?

In unserer Gesprächsrunde war die Meinung vorherrschend, dass ein Leben im Überwachungsstaat nicht erstebenswert ist, es jedoch schwer oder unerreichbar erscheint, aktiv etwas gegen diese Entwickung zu tun. Als mögliche erste Schritte wurden die Unterstützung von Aktivisten, das direkte Gespräch mit Bundestagsabgeordneten vor Ort sowie mehr Sensibilsierung und Aktivierung der Leute in unserem persönlichen Umfeld gesehen.

Es war für mich ein sehr beeindruckender, inspirierender Abend. Ich bin mit dem Vorsatz heim gegangen, öfter das direkte Gespräch zu suchen: mit den Abgeordneten meines Wahlkreises ebenso wie mit den Menschen um mich herum.

Unterstütze diese Organisationen

Kommentare

Wir treffen uns jeden dritten Dienstag im Monat. Gerne halten wir dich auf dem Laufenden. Nutze unseren Newsletter, like uns bei Facebook, folge uns auf Twitter oder abonniere den Webmontag-Kalender im ical Format. Die Mailingliste für Vor- und Nachbereitungen kann mit einer Mail an liste-subscribe@webmontag-schwerin.de abonniert werden.

Die Blogbeiträge kannst du über den RSS-Feed abonnieren.